Hypothek - passende Offerte erstellen lassen

Vorschriften

Vorschriften / Gesetzliches

Im Gegensatz zu jedem anderen Kauf gehört ein Haus dem Käufer nicht schon nach der Bezahlung des Kaufpreises, sondern erst dann, wenn der Kauf im Grundbuch verzeichnet ist. Dazu ist ein öffentlich beurkundeter Vertrag nötig, der von einem Notar aufgesetzt und beglaubigt wurde. In einigen Kantonen erbringen die notariellen Dienstleistungen teilweise auch die Gemeinden. Im Kaufvertrag sind die Bedingungen für die Eigentumsübertragung klar festzuhalten: Käufer, Verkäufer, hinterlegtes Grundpfand, finanzierende Bank. Alles wird akribisch genau notiert. Diese Daten sind öffentlich zugänglich – und das aus gutem Grund: Damit wird nämlich verhindert, dass Landstücke mehr als einmal verkauft werden können. Will ein Landbesitzer weitere Käufe tätigen, dienen die bisherigen Besitzverhältnisse zur Evaluierung der Tragbarkeit.

Der Kauf bedingt also einen notariellen Abschluss eines Kaufvertrages. Allenfalls wird ein ebenfalls öffentlich beurkundeter Vorvertrag abgeschlossen, der einer unwiderrufbaren Kauf- resp. Verkaufserklärung gleich kommt. Dieser Vertrag wird angefertigt, wenn zum Beispiel die Finanzierung der Liegenschaft noch nicht gesichert ist und dafür eine verbindliche Absichtserklärung vorgelegt werden muss.

Banken die Hypotheken ausgeben müssen ähnliche Vorschriften beachten, wie sie bei der Vergabe von Privatkrediten auch gelten. Der Unterschied liegt lediglich darin, dass bei Privatkrediten keine Sicherheiten hinterlegt werden müssen. Bei der Hypothekvergabe erlangt die Bank das Recht ausstehende Forderungen durch die Veräusserung des Grundpfandes zu befriedigen. Die Bonität eines Schuldners muss gleichwohl festgestellt werden. Die Bank muss namentlich prüfen, ob der Käufer über genügend Eigenkapital verfügt und ob die errechneten Zinsen in genügender Weise durch das Einkommen der Käuferschaft gedeckt wird. Prüft die Bank diese Daten nicht, macht Sie sich strafbar. Ebenso müssen Sie bei Ihren Angaben über Einkommen oder über weitere Schulden, wahrheitsgetreue Angaben machen.


Feedbacks
  • «Ich möchte mich noch einmal für den einmaligen Service bei Ihnen bedanken. Ich werde Sie mit Sicherheit weiterempfehlen.»
  • «Vorher wusste ich nicht, dass es eine Hypothek mit einer indirekten Amortisation gibt. Dank der ausführlichen Beratung habe ich mich nun für diese Variante entschieden.»
Anzeige