Hypotheken - passende Offerte erstellen lassen

2. Säule

März 16th, 2011 in Lexikon

Das Sozialsystem der Schweiz kennt 3 Säulen. Die 1. Säule besteht aus der Alters- und Hinterbliebenen Versicherung (AHV) und anderen sozialen Einrichtungen. Durch die obligatorischen Beiträge wird kein Kapital angeäufnet, sondern lediglich ein Rente errechnet, die im Pensionsalter monatlich ausbezahlt wird. Die AHV ist für die Finanzierung von Wohneigentum nicht nutzbar.

Die 2. Säule steht nur erwerbstätigen Personen offen. Die so genannte Pensionskasse (PK) führt ein persönliches Konto, auf welches Arbeitgeber und Arbeitnehmer gleiche Teile einzahlen. Mit der Zeit äufnen sich sehr grosse Beträge auf diesem Konto, die aber nicht ohne Weiteres bezogen werden dürfen. Eine Möglichkeit ist, das Guthaben für selbstbewohntes Wohneigentum zu nutzen. Das bisher angesammelte Geld kann vollständig oder teilweise als Eigenkapital für den Hauskauf beigezogen werden. Allerdings entgehen dem Kontoinhaber dadurch künftige Verzinsungen des Guthabens. Es können nur Beträge bezogen werden, die bis zum Zeitpunkt des Kaufs dem Konto gut geschrieben wurden. Diese Art der Finanzierung lohnt sich deshalb nur, wenn schon einige Jahre in die PK einbezahlt wurde.

Die 3. Säule kann ebenfalls für Finanzierungszwecke verwendet werden. Lesen Sie dazu mehr: 3.Säule.

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Google Bookmarks
  • Blogplay

Kommentare sind geschlossen.